Hauptmenü     Suche
Heidschnuckenweg

Hassel

Die Ortschaft Hassel ist die südlichste Ortschaft im Stadtgebiet Bergen. Sie liegt ca. 8 km südlich von Bergen an der Bundestraße 3 und ca. 15 km nördlich von Celle. Hier ist das Urstromtal der Örtze. Der kleine beschauliche Ort Hassel wurde erstmals 1330 urkundlich erwähnt als "to dem hasle". Ein Gedenkstein vor dem Schützenhaus erinnert daran. Im Jahr 1973 wurde Hassel im Rahmen der niedersächsischen Verwaltungs- und Gebietsreform in die Stadt Bergen eingegliedert.
Die Ortschaft gliedert sich in die Teile Hassel, Achterberg, Grünewald und Wallerholz. An der Bundesstraße 3 entstand im 19. Jahrhundert das Abbauerdorf Achterberg. Die neuen Siedler, die sich hinter dem Berg niederließen, wurden die "Achterberger" genannt. Der alte Ortskern mit seinen Bauernhöfen liegt an der Kreisstraße 24. Mehrere Häuser und Gehöfte sind denkmalgeschützt. In dieser Ortschaft spielen Pferdezucht und Ausbildung der Pferde eine Rolle.

Obwohl die Bundestraße 3 in unmittelbarer Nähe liegt, ist man in wenigen Schritten ganz nah an der Natur und kann die Stille spüren. Rad-, Wander- und Reitwege in der Umgebung von Hassel laden zum Erkunden ein.

Ein Kriegerdenkmal erinnert an die Gefallenen, Vermissten und Verschollenen des 1. und 2. Weltkrieges.

Einkehrmöglichkeiten und Unterkünfte sind vorhanden.

Reitwege:

Wanderwege:

  • Rundwanderweg Nr. 8

Radwege: