Hauptmenü     Suche
Heidschnuckenweg
 

Bergen: Rundweg 2 "An der Wassermühle" in Bleckmar

Nächste (1) 
Abschnitt 5a: Niederhaverbeck - Schneverdingen - Behringen (21 km)

Startpunkt ist der Parkplatz im Immenweg.


Sie gehen zunächst auf dem Rundweg "Durch das Alte Dorf".

Hierzu passieren Sie die Stationen 1 bis 7.


Bei Station 7 biegen Sie dann links ab. Nach ca. 400 m erreichen Sie die Station Wassermühle.


Station 16: Wassermühle

Die alte Mühle wurde im 13. Jahrhundert bei Sehlhof erbaut und um 1550 nach Bleckmar an der heutigen Stelle verlegt. Der Mühlendamm und der spätere "Herrengraben" wurden in der Mitte des 16. Jahrhunderts gebaut, um die Überflutungen aus dem Moor einzudämmen.

Die Mühle selbst wurde 1973 still gelegt. Der Mühlenteich dahinter hat einen malerischen Charakter.


Station 17: Villa Habermann

Es handelt sich um das erste moderne Wohnhaus in Bleckmar mit elektrischem Licht, Zentralheizung und fließendem Wasser. Es wurde 1922 vom Bauunternehmer Habermann errichtet, der einen erfolgreichen Maurerbetrieb führte.


Station 18: Alter Bahnhof

Als im Jahr 1909 die neue Bahnlinie von Soltau nach Bergen eingerichtet wurde, eröffneten sich für die Dorfbewohner durch den weiteren Aktionsradius mehr Freiheiten. Die Einstellung des Personenverkehrs erfolgte 1977. Nur eine Nutzung für Militär- und Güterverkehr ist noch vorhanden. Das alte Bahnhofsgebäude existiert nicht mehr.


Station 19: Peerborm

Beim "Peerborm" handelt es sich ursprünglich um eine Tränke für Pferde.

Südlich von dieser Stelle befand sich der alte Schapwasch, wo Schafe in der Meiße gewaschen wurden, zugleich beliebter Badeplatz für die Kinder und Waschplatz für die Männer nach der körperlichen Arbeit war.


Von dieser Station geht es zurück zum Startpunkt oder Sie folgen dem dritten Rundweg "Zur Remise" oder die restlichen Stationen des Rundweges 1 "Durch das Alte Dorf".