Hauptmenü     Suche
Heidschnuckenweg
 

Bergen: Rundweg 3 "Zur Remise" in Bleckmar

Nächste (1) 
Abschnitt 5a: Niederhaverbeck - Schneverdingen - Behringen (21 km)

Startpunkt ist der Parkplatz im Immenweg.


Von hier aus gehen Sie zur Straße "Im Meißetal" und folgen ihr in Richtung B3.


Sie erreichen die Station 20 des Teilrundweges kurz vor der Kreuzung an der B3.


Station 20: Ramaker

Die 1839 erbaute Anbauerstelle an der "Harburger Chaussee" war Sitz des "Ramakers" - auch Radmacher oder Stellmacher genannt. Die Straße war wichtige Hauptverkehrsachse für Pferdefuhrwerke und Kutschen. Außerdem war der Hof die zentrale Poststelle für die umliegenden Dörfer. Mit dem Anschluss an das Eisenbahnnetz erfolgte die Paketbeförderung per Schiene.


Sie überqueren die B3 und erreichen die Station 21.


Station 21: Landwehr

Eine Inschrift am Balken des Hauses deutet daraufhin, dass das Gebäude 1770 erbaut wurde. Es war das erste Schulgebäude in Bleckmar.


Station 22: Klötzenhof

Der Klötzenhof hat eine bewegte Geschichte aufzuweisen, wurde bereits 866 zum ersten Mal erwähnt, wurde 1640 neu gegründet und war durch viele Besitzerwechsel gekennzeichnet. Im Zeitraum 1958 bis 1963 entstand hier eine Neusiedlung.


Station 23: Im Stuken

Heute befindet sich hier das Restaurant "Hof Remise Rustica".

Bereits nach dem 2. Weltkrieg entwickelte sich der Hof (1924 erbaut und 1965 wieder aufgebaut) zum beliebten Treffpunkt für junge Leute.

Angrenzend befinden sich Streuobstwiesen mit alten Sorten. 


Station 24: Suderburger Rieselwiese

An den Flussauen der Meiße wurde das Prinzip der Rieselwiesen praktiziert. Die Wiesenflächen erreichten dadurch eine höhere Ertragsfähigkeit.


Zurück geht es an den Stationen 22  und 21 vorbei, über die B3 und weiter zum Ausgangspunkt.


Weitere Anschlusswege:

  • Rundweg 1 "Durch das Alte Dorf" in Bleckmar (ca. 2 km)
  • Rundweg 2 "An der Wassermühle" in Bleckmar (ca. 1,8 km)