Hauptmenü     Suche
Heidschnuckenweg
 

Variante zu Etappe 11: Müden (Örtze) - Weesen (12 km)

Nächste (1) 
Abschnitt 5a: Niederhaverbeck - Schneverdingen - Behringen (21 km)

Folgt man der Variante über Hermannsburg nach Weesen, biegt der Weg in buschreiches Wiesengelände - ins Örtzetal ein. Durch Wald und an einer ruhigen Wohnsiedlung entlang überquert er schließlich die Gleise einer alten Bahnstrecke.

Dann folgt typischer Heidewald, auf dem Hochufer des Örtzetals, der mit einem grandiosen Sandstrand überrascht. Der idyllische Pfad verschwindet wieder im Wald - hinab über einen kleinen Bach auf dem Weg zur Örtze - umgeben von faszinierendem Grün und schließlich an einer Waldwiese entlang. Die Stationen des Fluss-Wald-Erlebnispfades geben immer wieder Raum für besondere Entdeckungen.

Schließlich mündet der kleine Pfad auf den Waldweg nach Hermannsburg. Dort gibt es etliche Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten sowie Lebensmittelgeschäfte zum Rucksack-Nachfüllen.

Gut gestärkt geht es am Ludwig-Harms-Haus mit dem weit sichtbaren Weltkugelbrunnen vorbei. Kurz darauf knirscht auch wieder der Heidesand unter den Wanderschuhen und der Weg führt über das Reitgelände und den Misselhorner Hof, um ein Feld am Rande des Naturschutzgebietes entlang, am Heidschnuckenstall vorbei zum Wanderparkplatz an der Misselhorner Heide. Hier ist ein zentraler Wanderpunkt und der Anschluss an den Hauptweg des Heidschnuckenweges ist wieder erreicht.