Hauptmenü     Suche
Heidschnuckenweg

Wohnmobilstellplatz Müden (Örtze): Stellplatz für Wohnmobile "Parkplatz Wildpark"

Müden (Örtze): Stellplatz für Wohnmobile "Parkplatz Wildpark"

Wohnmobilstellplatz

Müden (Örtze) - Ein Umweg an Ihr Ziel lohnt sich!


Der Ort schreibt eine fast 1000-Jährige Geschichte und trägt nicht umsonst den Titel "Perle der Südheide". Einfach schön, die knorrigen Eichen auf den alten Höfen inmitten des Ortskernes. Der richtige Platz, um vor einer Weiterfahrt in den Norden oder Süden einen Stopp einzulegen, durch die Twieten zu schlendern und die Seele baumeln zu lassen.


Sie haben Ihre Räder dabei?


Dann nehmen Sie sich eine unserer 10 Radthementouren vor, um festzustellen, dass es sich lohnt wiederzukommen. In der Tourist-Information erhalten Sie die dazugehörige Broschüre. Fragen Sie eine der Mitarbeiterinnen nach ihrer Lieblingstour. Auf gut befestigten Wegen können Sie beispielsweise mit der "Großen Heidetour" die Heidelfächen unserer Region miteinander verbinden.


Doch lieber zu Fuß?


23 Rundwanderwege, jeweils in 3 unterschiedlichen Längen, führen Sie durch unsere kulissenreiche Landschaft. Auch hierfür gibt es eine Broschüre mit interessanten Erläuterungen und Erklärungen zu den Themenwegen. Vom Stellplatz aus lässt sich wunderbar der Rundwanderweg "Sagenhafte Sicht im Elfenland" wandern. Er führt Sie auf den Wietzer Berg, der nur wenige hundert Meter vom Stellplatz entfernt liegt. Von dort aus haben Sie eine schöne Sicht in das Örtzetal. Informationen zu den unterschiedlichen Längen der Tour, finden Sie hier als PDF.


Für Laib und Seele ist auch gesorgt


Einkaufsmöglichkeiten sowie Cafes und Restaurants befinden sich im historischen Ortskern und sind ebenfalls in wenigen Minuten erreichbar. Bäcker Hoffmann versorgt Sie schon in den frühen Morgenstunden mit Backwaren (testen Sie das Wacholderbrot). Tante Hanna, ein kleiner Rewe Nahkaufladen in der Ortsmitte, liefert Ihnen den passenden regionalen Aufstrich. Probieren Sie Tante Hannas Lieblingshonig, abgefüllt von unserem Imker Klaus Ahrens. Außerdem erhalten Sie hier verschiedene Heidschnuckenwurst- und Wildprodukte. Nach Voranmeldung können Sie in der Müllern Schün frühstücken oder spontan bei Bäcker Hoffmann. Faßberg bietet Ihnen einen weiteren Edeka-Markt und verschiedene Discount-Märkte.



Was der Platz nicht kann: Er hat keine Ver- und Entsorgung. Die finden Sie auf dem Stellplatz in der Unterlüßer Straße in Richtung Unterlüß. An besuchstarken Tagen des Wildparkes, ist mehr Bewegung am angrenzenden Parkplatz.

Was der Platz kann: Er ist gepflegt und wunderbar grün. Er bietet sich als Ausgangspunkt für einige Rad- und Wanderwege an und ist ruhig gelegen.


Kompetente Auskunft und Tipps mit Liebe zur Region, erhalten Sie bei den Mitarbeiterinnen der Tourist-Information, Unterlüßer Str. 5, in der Historischen Wassermühle. Diese ist wie folgt geöffnet:


1. November - Gründonnerstag

Montag - Freitag 10 - 12 Uhr


Gründonnerstag - 31. Oktober

Montag - Freitag 9 - 12 und 14 - 17 Uhr

Samstag und Sonntag 9 - 12 Uhr


Telefon: 05053/ 989222



 

Lage

Der Stellplatz liegt verkehrsgünstig, aber ruhig, in der Nachbarschaft des Wildparkes. Von der Hermannsburger Straße geht es in den Heuweg Richtung Wildpark.

Am Ende der Straße beginnt rechts der Willighäuser Kirchweg und der Stellplatz ist erreicht.


Neu! Bezahlung per PayPal möglich! Die E-Mail-Adresse lautet: paypal@fassberg.de

An der Info-Tafel finden sie einen QR-Code den Sie mit Ihrem Smartphone scannen können.
Gern können Sie den Betrag auch überweisen oder direkt im Rathaus entrichten.


Den Ortskern Müdens erreichen Sie am besten zu Fuß oder mit dem Rad über die Kirchtwiete. Wenn Sie vom Wohnmobilplatz rechts raus gehen, überqueren Sie den Heuweg und kommen direkt auf dem Weg ins Dorf.

Bewegen Sie die Bilder mit Hilfe der Pfeile nach links oder rechts und klicken Sie auf eines der Bilder, um eine größere Version des Bildes zu sehen.


 

Ausstattung

Kostenlose Ver- und Entsorgung auf dem Stellplatz in der Unterlüßer Straße, Ortsausgang in Richtung Faßberg.

Das dürfte Sie interessieren

Etappe 8: Wietzendorf - Müden (Örtze) (14 km)

Heidschnuckenweg: Postkartenidylle mal zwei - Etappe 8Den Kirchturm als höchste Erhebung von Wietzendorf im Rücken geht es weiter im Wietzetal. Zum Waldrand steigt der Weg sanft zum Häteler Berg an.

mehr...
Etappe 9: Müden (Örtze) - Faßberg (7 km)

WICHTIG: Umleitung in Müden wegen anstehenden Bauarbeiten an der Brücke in oder aus Richtung Poitzen. Bitte achten Sie auf die Umleitungszeichen bzw. Karten. Zur Orientierung können Sie sich das PDF

mehr...
Müden (Örtze)

Ein romantischer Urlaubsort in der Lüneburger Heide ist Müden an der Örtze. Das gut erhaltene Fachwerkdorf besticht durch Charme und malerische Winkel. Zu Recht trägt Müden (Örtze) den Namen "Perle

mehr...
Müden (Örtze): Heideflächen Wietzer Berg

An der Landstraße zwischen Hermannsburg und Müden (Örtze) erhebt sich sanft der 102 Meter hohe Wietzer Berg. Von hier aus hat man eine wundervolle Aussicht auf das Örtzetal und auf

mehr...
Müden (Örtze): Historische Wassermühle und Tourist Information

Ein Standort, der Müdener Geschichte schreibtErbaut in den Jahren 1435-1438 im Stil eines Niedersächsischen Bauernhauses, erhielt die alte Wassermühle in Müden (Örtze) ihr erstes Gesicht. Nach Erfindung des Kunstdüngers stiegen

mehr...
Müden (Örtze): St. Laurentius Kirche

Herzlich willkommen in unserer schönen alten Kirche in Müden!Sie werden es spüren: Dies ist kein Museum, sondern eine über die Jahrhunderte hinweg, bis heute liebevoll gepflegte und intensiv genutzte Gemeindekirche.

mehr...